Einsatzarten

Brand

Brandeinsatz in St.Radegund

Datum:
4. Januar 2011 - 15:27
Fahrzeuge:
TLF-A

Wegen einem Heizungsbrand im Keller wurden wir mit dem TLF-A zur Unterstützung nach St.Radegund (Nachbargemeinde) alarmiert. Wir beendeten den Einsatz jedoch schon bei der Anfahrt. Der Brand konnte von der Feuerwehr St.Radegund alleine unter Kontrolle gebracht werden.

Wir waren mit 17 Mann (7 Mann bei der Anfahrt und weitere 10 Mann auf Bereitschaft im Feuerwehrhaus) im Einsatz.

 

Brandeinsatz in Tarsdorf

Datum:
22. April 2010 - 19:15 - 20:30
Einsatzleiter:
HBI Alois Sommerauer
Fahrzeuge:
TLF, LFB-A, KDO, KLF

Am Abend des 22.April wurden wir um 19:14 Uhr von der Landeswarnzentrale mit dem Einsatzbefehl "FEUER KLEIN" im Ortsteil Tarsdorf Alarmiert. Bereits bei der Anfahrt konnten wir die beträchtliche Rauchentwicklung erkennen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand die Holzhütte in einem aufgelassenen Schotterbruch bereits in Vollbrand.

Brand Kamin

Datum:
10. März 2010 - 22:14 - 23:10
Einsatzleiter:
HBI Alois Sommerauer
Fahrzeuge:
KDO, TLF-A, LFB-A2

Mit "BRAND KAMIN FEUERWEHREINSATZ" wurden wir nach Fucking alarmiert. Das Feuer im angeschlossenen Holzofen war bereits abgebrannt. So konnte die zusammengefallene, glühende Schlacke aus der außen angebrachten "Putztür" herausgeschaufelt werden. Nachdem der verständigte Rauchfangkehrer den Kamin durchgekehrt hatte, konnten wir wieder einrücken.

Es waren 20 Mann im Einsatz.

Heckenbrand

Datum:
4. Oktober 2009 - 15:52 - 16:30
Einsatzleiter:
E-OBI Herbert Brunner
Fahrzeuge:
TLF-A, KDO, LFB-A2

Mit "Brand Baum, Flur, Böschung, Tuien" wurden wir vom LFK alarmiert. Schon bei der Anfahrt war der Brand der Tuienhecke durch eine starke Rauchentwicklung zu sehen. Zum Löschen des Feuers wurde der Hochdruck-Schnellangriff vom TLF verwendet. Der Brand konnte damit schnell gelöscht werden. Weil auch der (alte, morsche) Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses zu rauchen begann, wurde der Dachstuhl mit Wasser angefeuchtet und von innen kontrolliert.

Heuwehreinsatz

Datum:
6. August 2009 - 7:35 - 8:20
Einsatzleiter:
E-OBI Herbert Brunner
Fahrzeuge:
Heuwehr

Mit "Brand Landwirtschaftliches Objekt, Überhitzter Heustock, Heuwehr wird benötigt" wurden wir durch LFK nach Gumpling (Gemeinde Ostermiething) alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde beim Heustock an mehreren Stellen die Temperatur gemessen. Wärmster Messpunkt 40°C. Der Einsatz konnte somit beendet werden.

Mannschafts- Stärke: 5 Mann

Heuwehreinsatz

Datum:
26. Juli 2009 - 18:50 - 20:30
Einsatzleiter:
HBI Alois Sommerauer
Fahrzeuge:
Heuwehr

Mit "Brandverdacht, Heuwehr wird benötigt, Steinwag 12, Sankt Pantaleon" wurden wir durch LFK alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort (Landwirtschaftliches Objekt) wurde beim Heustock an mehreren Stellen die Temperatur gemessen. Mit der Pflichtbereichsfeuerwehr wurde dann besprochen das feuchte, warme Heu abzutragen. Das Dach wurde durch Hagelsturm am 23.07.09 beschädigt.

Mannschafts- Stärke: 6 Mann