Chronik

Chronik der FF Tarsdorf

 

  • 28. Mai 1895: Unter der Leitung von Bürgermeister Georg Neuhuber wurde am 28. Mai 1985 die Freiwillige Feuerwehr Tarsdorf gegründet. Kommandant wurde Viktor Schwarz aus Hörndl. Doch schon nach kurzer Zeit legte Viktor Schwarz sein Amt nieder und Georg Neuhuber wurde zum Kommandanten gewählt (1996). Zu dieser Zeit Bestand die Feuerwehr aus 24 Mann.
  •  1896 wurde die erste Handspritze der Feuerwehr übergeben und in Tarsdorf stationiert. Ende 1896 wurde eine Abprotz-Saugspritze bei der Firma Gugg gekauft und gleichzeitig der Löschzug Hofweiden gegründet. Von 1896 bis 1900 gab es sechs Brandeinsätze.
  • Im Jahr 1901 wurde Franz Huber zum Kommandanten gewählt. Ihm folgte im Jahr 1902 Oskar Gertzer als Kommandant. 1903 wurde Viktor Schwarz wiedergewählt, doch musste er sein Amt am 7. August 1903 niederlegen. Neuer Kommandant wurde Franz Forsthofer, der seine Funktion bis 1911 ausübte. Er wurde von Georg Dechant aus Hörndl abgelöst.
  •  Im Jahr 1913 wurde die dritte Spritze gekauft und gleichzeitig der Löschzug Fucking gegründet. Im Jahr 1928 übernahm Eduard Schuster die Agenden des Kommandanten.
  • Am 26. Jänner 1930 wurde die erste Motorspritze gekauft. Der vierte Löschzug, Schmidham, wurde am 30. November 1930 gegründet.
  •  1933 übernahm wiederum Georg Dechant das Amt des Kommandanten. 1940 wählte man Anton Sigl aus Staig zum neuen Feuerwehrkommandanten.
  • Am 8. Juli 1945 wurde das 50jährige Gründungsfest feierlich begangen.
  • Im Jahr 1954 wurde eine weitere Motorspritze angekauft.
  • Für den Löschzug Schmidham wurde im Jahr 1961 eine DKW-Motorspritze gekauft.
  • Im Jahr 1963 wurde Johann Habl zum Feuerwehrkommandanten der FF Tarsdorf gewählt. Herr Habl war ab diesem Zeitpunkt 25 Jahre als Abschnittsfeierwehrkommandant tätig.
  • Als Kommandant folgte Ihm 1968 Ludwig Sommerauer.
  • 1969 wurde die erste VW-Spritze gekauft. Im Jahr 1969 wurde auch einen Feuerwehrjugendgruppe gegründet.
  • Im Jahr 1972 wurde bei einem Brand die Feuerwehrfahne vernichtet. Im Mai desselben Jahres fand ein Gründungsfest mit Weihe der neuen Fahne statt.
  • Im Jahr 1973 wurde die baufällige Zeugstätte aufgelassen, und in die Garagen der Volksschule übersiedelt.
  • 1974 kaufte die Gemeinde ein gebrauchtes Löschfahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen.
  • 1978 wurde bei der Firma Gugg eine TS (Trokomatic) angekauft.
  • Im Jahr 1980 fand der Bezirksbewerb in Tarsdorf statt. Es nahmen 107 Gruppen daran teil.
  • 1981 erfolgte der Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges TLF2000-60. Die Feuerwehr beteiligte sich mit Unterstützung der Bevölkerung an den Kosten. Um das Fahrzeug unterstellen zu können, musste das Zeughaus unterhalb der Volksschule umgebaut werden.

                                                           

  • 1982 wurde ein in Eigenregie zu einem Kommando-Fahrzeug umgebauter gebrauchter Kleinbus in den Dienst gestellt.
  • 1988 löste Alois Sommerauer nach 20-jähriger Tätigkeit Ludwig Sommerauer als Kommandant der FF Tarsdorf ab.

                                                         Das neu gewählte Kommando mit HBI Alois Sommerauer sen., OBI Josef Thalmeier, AW Georg Huber, AW Georg Wenger

  • Das 1974 von der Feuerwehr Burghausen angekaufte Löschfahrzeug musste 1991 wegen technischer Gebrechen ausgeschieden werden. Dieses wurde durch ein neues Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LFB-A2) ersetzt. Das speziell mit technischem Gerät sowie einer Tragkraftspritze BMW Fox sehr umfangreich ausgerüstete Fahrzeug wird damit für den Pflichtbereich Tarsdorf zu einem der wictigsten Gerätschaften. Die Feuerwehr beteiligte sich mit Unterstützung der Bevölkerung an den Kosten.

                                                                    

  • 1991 wurde das erste Jugendlager in Tarsdorf durchgeführt. Insgesamt 106 Gruppen mit ca. 1000 Jugendfeuerwehrmännern aus den 6 Bezirken Gmunden, Grieskirchen, Ried, Schärding, Vöklabruck und Braunau schlugen ihre Zelte bei uns auf.

                                                                                        

  • Im Oktober 1993 erhielt die Feuerwehr Tarsdorf vom Katasthrophenhilfsdienst (KHD) ein neues Heuwehrfahrzeug überreicht. Der alte Heuwehranhänger hatte somit endgültig ausgedient. Das neue Heuwehrfahrzeug, das auch als Kleinlöschfahrzeug eingesetzt werden kann, hat in einem Tauschcontainer die verschiedenen Geräte zur Messung der Heutemperatur sowie ein Lüftungs- und Absaugegerät gelagert.

                                                                   

  • 1993 musste das erst vor 6 Jahren in den Dienst gestellte Kommandofahrzeug wegen eines technischen Gegrechens ausgeschieden werden. Ein neuer VW Kleinbus wurde angeschafft, und in zahlreichen Arbeitsstunden von den Kameraden der FF Tarsdorf zu einem Kommandofahrzeug umgebaut.

                                                                   

  • Am 3. Juni 1995 wurde im Rahmen des bereits traditionellen Hallenfestes das 100-jährige Grundungsfest gefeiert. Dabei wurde die neu restaurierte Fahne gesegnet. Mit dabei waren die Fahnenmutter Rosemarie Dechant sowie die Fahnenpatinen Katharina Sommerauer und Maria Hager.
  • Im November 1996 konnte nach langer Planungs- und Bauphase das neue Feuerwehrhaus bezogen werden.

                                                                                       

  • 1997 fand das zweite Jugendlager in Tarsdorf statt. Wegen einens Schlechtwettereinbruchs musste es leider abgebrochen werden.

                                                                          

                                           

  • 2001 fand die Heuwehrtagung in Tarsdorf statt. Alle Heuwehrstützpunkte aus OÖ versammelten sich beim GH Entenwirt.

                                                                

  • Im Jänner 2003 wurde Alois Sommerauer jun. zum Kommandanten der FF Tarsdorf gewählt und löst damit nach 15 Jahren Amtszeit Alois Sommerauer sen. ab.
  • 2004 wurde wieder ein Bezirksbewerb in Tarsdorf veranstaltet.
  • Anfang Februar 2007 wird das neue Tanklöschfahrzeug (TLF-A 2000) ausgeliefert und im Rahmen des Hallenfestes am 26. Mai 2007 gesegnet.

                                                                             

  • Im September 2011 wurde das neue Kommandofahrzeug in Dienst genommen und im Rahmen der Florianifeier am 05. Mai 2012 gesegnet.

                                                                            

  • Am 3. Mai 2014 wurde im Rahmen der alljährlichen Florianifeier die neu restaurierte Fahne gesegnet. Zu dieser Gelegenheit durfte die FF Tarsdorf mit Sommerauer Ulrike, Sommerauer Theresia, Forsthofer Petra und Brunner Sabine vier neue Fahnenpatinen begrüßen.
  • 2015 fand das bisher dritte Jugendlager in Tarsdorf statt. Rund 2330 Teilnehmer konnten diesmal bei herrlichem Wetter in Tarsdorf begrüßt werden.

                                                                                        

  • 2017-2018 wurde das Feuerwehr umgebaut. Im Bereich des ehemaligen öffentlichen WC entstand ein Umkleideraum. Auch die Werkstatt wurde verlegt. Ein neues Büro für die Verwaltungsarbeiten ist entstanden.

 

 

Anmerkungen:

 Kommandanten:

  • 1895 - 1896: Viktor Schwarz
  • 1896 - 1901: Georg Neuhuber
  • 1901 - 1902: Franz Huber
  • 1902 - 1903: Oskar Gertzer
  • 1903 - 1903: Viktor Schwarz
  • 1903 - 1911: Franz Forsthofer
  • 1911 - 1928: Georg Dechant
  • 1928 - 1933: Eduard Schuster
  • 1933 - 1940: Georg Dechant
  • 1940 - 1963: Anton Sigl
  • 1963 - 1968: Johann Habl
  • 1968 - 1988: Ludwig Sommerauer
  • 1988 - 2003: Alois Sommerauer sen.
  • seit 2003: Aois Sommerauer jun.

  Jugendgruppe:

 

  • Die erste Jugendgruppe in Tarsdorf wurde 1969 gegründet. Nach ein paar Jahren löste sich die Jugendgruppe wieder auf.
  • 1978, fast ein Jahrzehnt später, wurde wieder eine Jugendgruppe in Tarsdorf gebildet. Von diesem Jahr an kann diese auf zahlreiche Erfolge zurückblicken. Darunter viele Bezirkssiege sowie 1. Ränge bei Landeswewerben. Außerdem durfte die Jugendgruppe bisher vier mal beim Bundesleistungsbewerb antreten.
  • Seit 1985 verbindet die Jugendgruppe sowie die gesamte Feuerwehr Tarsdorf eine enge Freundschaft mit der Feuerwehr Osterrönfeld (Schleßwig-Holstein, Deutschland), die 2010 in einer Partnerfeier offiziell beurkundet wurde.

Die Jugendbetreuer:

  • 1978 - 1988: Alois Sommerauer sen.
  • 1988 - 1989: Erich Forsthofer
  • 1989 - 1990: Alois Sommerauer sen.
  • 1991 - 2004: Alois Sommerauer jun.
  • 2004 - 2013: Herbert Huber
  • seit 2013: Florian Sommerauer